Ruhr-Universität Bochum zum Inhalt Startseite der RUB pix
Startseite UniStartseite
Überblick UniÜberblick
A-Z UniA-Z
Suche UniSuche
Kontakt UniKontakt

pix
 
Das Siegel
Naturwissenschaften Ingenieurwissenschaften Geisteswissenschaften Medizinische Einrichtungen Zentrale Einrichtungen
pix
 
pix Forschungsgruppe Hochfrequenztechnik
Animationen / Gegenlauf
Entdeckungen 1 Entdeckungen 2 Entdeckungen 3 Entdeckungen 4 Entdeckungen 5
 
 
  
pix
»Startseite »Hochfrequenztechnik »Lehre »Animationen

Gegenläufige Wellen

Es werde am Anfang einer Leitung eine hochfrequente Wechselspannung eingespeist, die sinusförmig sei. Dann breitet sich eine Welle auf der Leitung aus, die am Leitungsende anhängig vom dort befindlichen Abschlußwiderstand zu einem bestimmten Teil in Richtung Eingang zurückreflektiert wird.
 

Durch Überlagerung von einfallender und reflektierter Welle sind Spannung und Strom ortsabhängig entlang der Leitung:

 ,
 .

Die Leitung sei verlustlos, also  .

Wellen, die in die Leitung hineinlaufen, "sehen" einen Leitungswellenwiderstand:

 ,

Am Ausgang wird das Verhältnis von einfallender und reflektierter Welle durch den Reflexionsfaktor definiert:

 .

Die Amplituden von hin- und rücklaufender Welle hängen also vom Reflexionsfaktor und somit vom Anschlußwiderstand b.

Zur Veranschaulichung dieser Verhältnisse ist es bei der nachfolgenden Animation unter dem Karteiblatt "Einstellungen" möglich, die normierte Amplitude von hin- und rücklaufender Welle anzugeben. Weiterhin ist die Geschwindigkeit der Animation einstellbar. Unter dem Karteiblatt "Anzeige" erfolgt die Darstellung der Spannung (oder des Betrages des elektrischen Feldes) der hinlaufenden, rücklaufenden und resultierenden Welle und deren zeitliche Abhängigkeit. Mit dem Button "Start" wird nach der Berechnung die Animation gestartet, mit "Pause" angehalten bzw. fortgesetzt. "Stop" bricht die Animation ab.

 
Ihr Browser unterstützt kein JavaTM!
 

Diese Web-Seite samt Animation steht auch zum Download bereit.


(c) 1999 Institut für Hochfrequenztechnik, Ruhr-Universität Bochum

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 
 
Zum Seitenanfang  Seitenanfang | Druckfassung dieser Seite
Letzte Änderung: 16.02.2005 | Ansprechpartner: Webmaster